Zum Inhalt springen

Dicke Eier: Eggs Benedict

Unser Rezept für Eggs Benedict. Eierspeisen stehen in New York ganz oben auf der kulinarischen Hitliste. Egal ob als Scrumbled Eggs, Sunny Side Up oder Huevos Rancheros – ein typisches US-Frühstück sorgt für einen energiereichen Start in den Tag.

Eggs Benedict, auf Deutsch Eier Benedikt, sind ein Klassiker der US-Frühstücksküche. Die Kalorienbombe aus pochierten Eiern, Schinken oder Speck und Sauce Hollandaise auf Brot, wurde tatsächlich in New York erfunden. Allerdings ranken sich zwei Mythen um die Entstehung der Eierspeise: So soll einerseits der Koch Charles Ranhofer die Eggs Benedict in 1894 im bekannten Delmonico´s Restaurant erfunden haben, nachdem sich der reiche Kunde LeGrand Benedict darüber beschwert habe, dass es zu wenig Abwechslung beim Frühstück gäbe. Laut der zweiten Entstehungsgeschichte steht wiederum das New Yorker Waldorf-Astoria für die Eggs Benedict Pate. Dort hatte der gebürtige Schweizer Oscar Tschirky, Maitre d´Hotel, bereits den berühmten Waldorf Salat erfunden. Im Jahr 1894 soll Börsenhändler Lemuel Benedict dort eben genau dieses dezidierte Rezept als Katerfrühstück verlangt haben.


Alles rund ums Frühstücksei

Mexikanisch: Huevos Rancheros
Egg Muffins: Ein Hingucker
Unser Eiersalat-Rezept
Rezept aus der jüdischen Küche: Shakshuka


Welche Geschichte nun stimmt, ist letztlich egal. Heute gehören Eggs Benedict zum Standardangebot vieler Hotels weltweit und von Restaurants, die Frühstück anbieten. Dazu gibt es zahlreiche internationale Abwandlungen in denen einzelne Zutaten der Eggs Benedict mit landestypischen Produkten wie Avocado, Lachs oder Spinat ausgetauscht werden. Wir präsentieren euch hier aber das ganz klassische Rezept für die Eggs Benedict, wie es seinerzeit in New York entstand:

Rezept: Eggs Benedict

Zutaten (für 4 Personen)

4 Eier zum Pochieren
1 Schuss Essig
Etwas Salz
4 dicke Scheiben gekochter Schinken 
2 English Muffins, halbiert 
Nach Belieben: Schnittlauchröllchen, Paprikapulver oder Cayenne Pfeffer

Für die Sauce Hollandaise
1 Eigelb
1 TL Zitronensaft
1 TL heißes Wasser (evtl. etwas mehr)
1/8 TL Salz
1/2 TL Dijon Senf
110 g Butter

Zubereitung der Eggs Benedict

Zunächst das Eigelb mit Zitronensaft, Wasser, Salz und dem Senf in einem Mixbecher mit dem Zauberstab mixen.

Die Butter in einem kleinen Topf erhitzen, bis sie köchelt (nicht bräunen). Anschließend die noch heiße Butter in einem dünnen Strahl zur Ei-Mischung geben und währenddessen mit dem Zauberstab mixen. Sie sollte eine dickflüssige Konsistenz haben – falls sie zu dick wird, noch etwas heißes Wasser hinzugeben und gut umrühren. Die Sauce kann zugedeckt bei niedriger Temperatur im Ofen warmgehalten werden.

Um die Eier zu pochieren, werden sie zunächst in je eine Tasse gefüllt (das kann man natürlich auch nacheinander mit einer Tasse machen).

Zusätzlich etwa 750 ml gesalzenes Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und einen Schuss Essig hinzugeben. Dann den Herd ausschalten, das Wasser kräftig umrühren, so dass in der Mitte ein Strudel entsteht und das Ei vorsichtig aus der Tasse in diesen Strudel geben. Dadurch sollte sich das Eiweiß um das Eigelb hüllen. Danach die Eier für 3-4 Minuten in Ruhe lassen.

Während des Pochierens der Eier die Schinkenscheiben kurz auf beiden Seiten anbraten und die English Muffins auf einem Toaster beidseitig aufbacken.

Nach 3-4 Minuten kann man die pochierten Eier dann vorsichtig mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Zum Anrichten der Eggs Benedict die English Muffins halbieren und mit einer Schinkenscheibe belegen. Darauf je ein pochiertes Ei geben und dieses mit 2 EL Sauce Hollandaise übergießen.

Nach Belieben noch mit Paaprikapulver, Cayenne Pfeffer und frischen Schnittlauchröllchen garnieren.

Zum Schluss die Eggs Benedict mit zwei einer Gabel an einer Stelle vorsichtig öffnen, dass etwas vom flüssigen Eigelb herauslaufen kann.

Guten Appetit mit euren Eggs Benedict!

Eggs Benedict

Diese Seite nutzt Cookies und Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Datenschutz | Einstellungen

Cookie Einstellungen

Nachfolgend können Sie auswählen, welche Art von Cookies Sie auf dieser Website zulassen. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Cookie-Einstellungen speichern", um Ihre Auswahl zu übernehmen.

FunktionalUnsere Website verwendet funktionale Cookies. Diese Cookies sind erforderlich, damit unsere Website funktioniert.

AnalytischUnsere Website verwendet analytische Cookies, um eine Analyse unserer Website und eine Optimierung für die Zwecke z.B. für die Benutzerfreundlichkeit zu ermöglichen.

Social mediaUnsere Website setzt Social Media-Cookies, um Ihnen Inhalte von Drittanbietern wie YouTube und FaceBook anzuzeigen. Diese Cookies können Ihre persönlichen Daten verfolgen.

WerbungUnsere Website platziert Werbe-Cookies, um Ihnen Werbung von Drittanbietern basierend auf Ihren Interessen zu zeigen. Diese Cookies können Ihre persönlichen Daten erfassen.

AndereUnsere Website platziert Cookies von Drittanbietern, die keine analytischen, sozialen Medien oder für Werbung sind.