Zum Inhalt springen

New York für Selbstversorger – Union Square Greenmarket

Ihr habt für euren Urlaub in New York ein Appartement gemietet, kocht selbst und fragt euch, wo ihr einkaufen sollt? Wir verraten euch, wo ihr frisches und nachhaltig produziertes Gemüse und weitere tolle Produkte bekommt: Ab zum Union Square Green Market.

Hier kaufen sogar die Spitzenköche ein: Daniel Humm aus dem Eleven Madison Park, Markus Glocker vom Bâtard oder aber Dan Barber aus dem Blue Hill haben wir bereits auf dem belebten Markt getroffen.  Sie alle versorgen sich auf dem Union Square Green Market mit bestimmten Lebensmitteln, die sie in ihren Restaurants benötigen. Als langjährige Kunden kennen sie die Produzenten persönlich – eine Tatsache, die zum einen zur gehobenen Gastronomie einfach dazugehört, zum anderen aber auch von der Qualität der hier feil gebotenen Ware zeugt. Diese wird nachhaltig produziert, bleibt unbehandelt und stammt zudem aus der Region. Ein echtes Erfolgskonzept, dass sich inzwischen zum globalen Trend entwickelt hat und hier bereits seit 1976 Anwendung findet.

Landleben im Big Apple

Der Union Square Greenmarket liegt am Broadway, beinahe Sichtweite zum Empire State Building und in unmittelbarer Schlagdistanz des Flatiron Buildings und damit auch des Madison Squares. Während es auf dem Markt menschelt und durchaus ländlich zugeht, zeugen die Hochhäuser drumherum doch davon, dass man sich mitten in der Weltmetropole New York City befindet.

Mit seiner Innovationskraft sorgt der Markt auch medial immer wieder für Aufmerksamkeit. New Yorker Medien berichten ständig von hier und selbst die renommierte New York Times informiert ihre Leser regelmäßig, wenn neue Produkte eingeführt werden und stellt Rezepte dazu vor. So werden die Farmer und ihre Viktualien hier selbst zum Star – Daniel Humm stellt sie reihenweise in seinem Kochbuch vor oder sie werden Protagonisten in TV-Reportagen.

Auch Helge und ich kaufen hier ein, schließlich liegt seine Wohnung direkt um die Ecke des belebten Markts am Union Square. Zudem kochen wir gern – womit wir in New York zu einer seltenen Spezies gehören – und verwenden dabei nun einmal am liebsten hochwertige Produkte, die nachhaltig produziert werden. Und die findet man hier im Überfluss. Von frischen Äpfeln und anderem Obst über saisonales Gemüse wie Grünkohl und Kräutern bis hin zu weiterverarbeiteten Produkten wie Käse, Brot oder sogar Cider.

Öffnungszeiten des Union Square Greenmarket

Obendrein gibt es am Infostand des Marktes allerlei Wissenswertes zu erfahren. Es werden kostenlose Rezepte angeboten und man kann sich über die Union Square Community und ihre Mitglieder informieren. Der Markt hat montags, mittwochs, freitags und samstags jeweils von 8 Uhr morgens bis 18 Uhr geöffnet, wobei mittwochs und samstags am meisten los ist. Zusätzlich wird eine App angeboten, über die man sich jederzeit informieren kann, welches Obst und Gemüse gerade Saison hat und was ansonsten auf dem Markt  gerade geboten ist.

Betrieben wird der Union Square Greenmarket übrigens von GrowNYC, einer Initiative, die die Lebensqualität von New York City durch verschiedene Umweltprogramme verbessern und dafür sorgen möchte, dass alle New Yorker Bürger dazu beitragen können, eine saubere und gesunde Umwelt für zukünftige Generationen zu sichern. Die Greenmarkets sind dabei nur eine Möglichkeit die GrowNYC ergreift, um einen Beitrag dafür zu leisten. Urban Farming und diverse Bildungsprojekte die weiteren.

Mehr für Selbstversorger in New York

Natürlich stellen wir euch noch weitere Flecken vor, an denen ihr euch als Selbstversorger in New York mit den besten Lebensmitteln eindecken könnt. Gute italienische Wurst, leckeren Käse und vieles mehr mit italienischen Wurzeln findet ihr zum Beispiel im Alleva Dairy. Und wenn ihr euch jetzt noch fragt, was ihr überhaupt kochen sollt, dann schaut doch einfach mal in unserer Rezepte-Rubrik vorbei.

Hier findet ihr den Union Square Greenmarket

www.grownyc.org