Zum Inhalt springen

World´s 50 Best: Singapur folgt London, New York, Melbourne und Bilbao

Nach London, New York, Melbourne und Bilbao geht die Welttournee der „World´s 50 Best Restaurants“ 2019 in die nächste Runde. Die feierliche Bekanntgabe der renommierten Restaurantrangliste wird im kommenden Jahr in Singapur bekanntgegeben – und zahlreiche New Yorker Restaurants dürfen sich wieder Hoffnungen auf Top 50-Platzierungen machen.

Bilder: ©“The World´s 50 Best Restaurants“ und „Destination Singapore“

Die renommierte Rangliste The World´s 50 Best Restaurants wird 2019 in Singapur bekanntgegeben. Der Stadtstaat markiert damit eine neue Ära, schließlich wird es die erste Stadt in Asien sein, in der das wichtigste jährliche Gourmettreffen der Welt stattfindet. Nach sehr erfolgreichen Ausgaben in Bilbao in diesem Jahr, Melbourne im Jahr 2017 und New York in 2016 soll nun also Singapur als gastronomischer Hotspot die globale Bedeutung der Veranstaltung unterstreichen.

Massimo Bottura (re.) und seine New Yorker Gattin Lara Gilmore – Platz 1 bei der Verleihung 2018 in Bilbao

New Yorker Restaurants bei den World´s 50 Best

Wie immer gehören auch im kommenden Jahr zahlreiche New Yorker Restaurants zu den Favoriten auf die begehrten Plätze unter fden besten 50 der Welt. Allen voran natürlich das Eleven Madison Park, Weltranglisten-Erster im Jahr 2017. Nachdem es bei der diesjährigen Verleihung in Bilbao wegen monatelanger Umbauarbeiten bis auf Platz vier für das Restaurant von Daniel Humm und Will Guidara herunterging, wollen die beiden in diesem Jahr mit ihrem Team wieder voll angreifen. Darüber hinaus landeten mit dem „Cosme“ (Platz 25) und dem „Le Bernadin“ (Platz 26) zwei weitere New Yorker Restaurants unter den Top 50.

Chefs und Bartender aus Singapur – die Protagonisten der Bekanntgabe in London

Aber auch Singapur ist mit dem „Odette“ (Platz 28) bereits mit einem Restaurant unter besten 50 der Welt vetreten und stellt damit sogar den am zweithöchsten Neueinsteiger auf der Liste. Dessen Chef Julien Royer bereitete gemeinsam mit Jason Tan vom „Corner House“ und Malcolm Lee aus dem „Candlenut“ das Menü bei der Bekanntgabe von Singapur als Hostcity für 2019 zu. Die begleitenden Cocktails wurden von drei der besten Barkeeper mit Sitz in Singapur entwickelt: Vijay Mudaliar aus der Bar „Native“, Philip Bischoff aus dem „Manhattan“ und Sasha Wijidessa von „Operation Dolch“.

Spektakuläre Skyline: Singapur

Dreijährige Partnerschaft mit „Löwenstadt“ Singapur

William Reed Business Media, das Unternehmen hinter der Marke „50 Best“, hat dort seine dreijährige Partnerschaft mit dem Singapore Tourism Board (STB) bekanntgegeben, die eine ganze Reihe von renommierten „50 Best“-Events nach Singapur bringt. Neben The World’s 50 Best Restaurants werden auch die Auszeichnungen zu „Asias 50 Best Bars“ bis 2020 in der Löwenstadt, so der übersetzte Name Singapurs, stattfinden. Darüber hinaus wird eine eigenständige Sonderausgabe der #50BestTalks unter dem Titel „Thought-Leadership“ aus der Taufe gehoben und ebenfalls im Jahr 2020 im Stadtstaat stattfinden. Zu guter Letzt kommt auch die globale Liste der „World´s 50 Best Bars“ im Jahr 2021 nach Singapur, das London damit erstmals aus Bekanntgabe-Ort in dieser Kategorie ablöst und den guten Ruf Singapurs, ein immer beliebter werdendes Reiseziel für Cocktail-Liebhaber zu sein, unterstreicht.

Tim Brooke-Webb, Geschäftsführer von „50 Best“, dazu: „Wir freuen uns sehr, in dieser selbstbewussten, lebendigen und blühenden Food-Stadt ab dem kommenden Jahr Gast sein zu dürfen, Singapur ist die perfekte Wahl.“