Zum Inhalt springen

Kulinarische New York-Tipps von Patrik Jaros

Patrik Jaros, Präsident der „Bocuse d´or – Selection Germany“ und vielfach ausgezeichneter Spitzenkoch, verrät seine Restaurant-Tipps und erklärt, was er an der New Yorker Gastronomie-Szene so schätzt.

New Food City: Herr Jaros, Sie sind öfter in New York City und kennen sich dort kulinarisch gut aus. Welche Empfehlung haben Sie in dieser Hinsicht für uns?

Patrik Jaros: New York hat natürlich seine Klassiker. Ob es Thomas Keller im Per Se oder Daniel Boulud unter anderem in seinem Daniel ist. Aber es muss ja nicht immer die Oberklasse sein. Ganz besonders toll finde ich in New York nämlich, wie authentisch dort ein bestimmtes Feeling transportiert wird. Wenn man in ein gutes italienisches Restaurant geht, dann fühlt man sich beinahe wie in Italien, so als ob man in einer tollen Trattoria in Sizilien sitzt.

New Food City: Es muss für Sie also nicht immer die gehobene Küche sein, sondern darf ruhig auch mal Street Food geben?

Patrik Jaros: Na klar. In dieser Hinsicht lohn es sich, sich auch mal in Richtung New Jersey oder Brooklyn zu bewegen. Da gibt es inzwischen einige Hot Spots, die genau dieses angesprochene Feeling liefern. Brooklyn finde ich vor allem aufgrund der vielen gemischten Konzepte besonders spannend. Nach wie vor gibt es dort den Latino-Einschlag, aber inzwischen ist das alles auf sehr hohem Niveau. Die Taquerias mit den lateinamerikanischen Gerichten bringen tolle, neue Kombinationen hervor und das ist genau das, wonach wir Köche auch immer auf der Suche sind.

New Food City: Haben Sie da einige Beispiele auf Lager?

Patrik Jaros: Ja, zum Beispiel das il Buco in Soho. Das ist richtig gut und hat das angesprochene italienische Flair. Ebenfalls in Soho liegt die Taqueria La Esquina. Ein Mexikaner, bei dem sich morgens diejenigen stärken, die die Nacht durchgefeiert haben. Die Tacos dort sind große Klasse und immer sehr frisch. Das sollte man nicht versäumen!

Aber auch wenn man nur knapp über die Grenzen New York Citys hinausblickt, rüber nach Jersey zum Beispiel, gibt es tolle Läden zu entdecken. Im Razza in Jersey bekommt man beispielsweise die beste Pizza im Neapolitana-Style. Auch zu empfehlen ist dort die Taqueria Downtown – ganz entspanntes Publikum, die Nachbarschaft eben. Besonders abends herrscht dort eine coole Stimmung.