Skip to content

Under the Bridge – Picknick in New York City

Der Sommer rückt auch in New York näher und damit steigt die Lust auf Unternehmungen im Freien. Was könnte es da schöneres geben, als ein Picknick. Wir stellen die besten Plätze für ein Picknick in New York vor.

Titelbild: © NYC & Company/Julienne Schaer

New York will erwandert werden, denn es gibt viel zu entdecken. Es gibt eigene Reiseführer (zum Beispiel von Polyglott: "New York zu Fuß entdecken"), die spezielle Wanderrouten durch die fünf Stadtteile und ihre Neighbourhoods anbieten. Gerade im Frühling und im Sommer bietet es sich bei einer solchen Sightseeing-Tour an, zwischendurch einfach ein kleines Picknick zu machen und irgendwo im Freien zu Essen. Und auch wenn die Metropole eine wahre Betonwüste ist, gibt es schöne und sogar idyllische Orte für ein Picknick in New York.

Hier: Tipps fürs Picknick – Ausrüstung, Speisen, Getränke

Picknick im Central Park

Die Bow Bridge im Central Park - © NYC & Company/Christopher Postlewaite
Die Bow Bridge im Central Park – © NYC & Company/Christopher Postlewaite

Der Central Park ist ohne Zweifel groß. Ein Plätzchen für ein Picknick auf einer der riesigen Rasenflächen sollte da doch schnell gefunden sein, möchte man meinen. Weil die Auswahl aber so groß ist, präsentieren wir hier die besten Picknick-Plätze im Central Park:

Great Lawn: Die große Wiese misst gigantische 22 Hektar und bietet somit ausreichend Platz für tausende Picknicker. Im Zentrum des Parks (zwischen der 79th und 85th Street) zu finden, erfreut sich der Great Lawn an schönen Sommertagen großer Beliebtheit unter den New Yorkern.

Sheep Meadow: Auf dem Areal der Sheep Meadow weidete bis 1934 eine Schafherde. Heute ist die Wiese ein beliebter Platz für Sonnenanbeter und zum Picknicken. Am Mineral Springs Pavillon kann man sich bei Le Pain Quotidien mit Backwerk und kleinen Speisen versorgen.

Belvedere Castle: Das viktorianische Belvedere Castle und die zugehörige Wiese liegt ebenfalls im Zentrum des Parks, auf Höhe der 79th Street. Das Besondere hier: Schöne Aussicht auf die romantische Burg, den Park und sogar auf die Skyline. 

Great Hill: Sucht man ein schattiges Plätzchen ist man hier goldrichtig. Der bewaldete Hügel bietet zudem einige Tische zum Essen und öffentliche Toiletten. Der Great Hill liegt zwischen 103rd und 107th Street, also recht weit nördlich im Central Park. 

Strawberry Fields: Strawberry Fields ist eine ausgewiesene Ruhezone im Central Park, schließlich dient der Ort auch als Gedenkstätte für John Lennon, der in unmittelbarer Nähe im Dakota Building lebte und vor dessen Eingang er von einem geistig verwirrten Attentäter ermordet wurde. Yoko Ono gestaltete diesen Teil des Parks und auch das berühmte Mosaik, auf dem Imagine, der wohl bekannteste Titel John Lennons, zu lesen ist. In der Nähe gibt es größere Rasenflächen, die in der geschichtsträchtigen Atmosphäre zum Verweilen einladen. Der Eingang zu den Strawberry Fields liegt im Westen des Parks an der 72nd Street.

The Pool: Zwar bietet The Pool trotz seines Namens keine Möglichkeit zum Schwimmen, picknicken kann man hier jedoch sehr wohl. Idyllisch gelegen und mit Sitzgelegenheiten zum Essen. 

Bow Bridge: Die Bow Bridge ist einer der berühmtesten Flecken im Central Park. Die schöne Brücke ist beliebtes Fotomotiv für Touristen und diente auch in Filmen wie "e-m@il für Dich" schon als Motiv. An den Hängen des Cherry Hills hat man einen tollen Blick auf die Bow Bridge und kann dort in der schönen Umgebung des Sees (The Lake) das Picknick genießen. Auf Höhe der 72nd Street gelegen. 

Mehr Infos: www.centralpark.com

picknick-im-central-park

Brooklyn Bridge Park

Ein spektakulärer Platz für ein Picknick in New York ist der Brooklyn Bridge Park, unterhalb der Brücke in Brooklyn gelegen. Wer hier sein Picknick genießt, bekommt den spektakulären Ausblick auf die Skyline Manhattans frei Haus. Hier stärken sich Spontan-Picknicker mit einem Hummer-Sandwich von Luke´s Lobster oder einem der legendären Burger von Shake Shack und genießen ein Eis der Brooklyn Ice Cream Factory – alles in unmittelbarer Nähe gelegen. Ausklingen lassen kann man sein Picknick mit den Lichtern der Skyline in der Dämmerung oder einer Fahrt im historischen Karussell (Jane´s Carousel) von 1922.

Infos zu weiteren Aktivitäten: www.brooklybridgepark.org

Aussicht auf Manhattan vom Brooklyn Bridge Park
Aussicht auf Manhattan vom Brooklyn Bridge Park

Battery Park oder Liberty Island

Ein Ausflug zur Freiheitsstatue steht bei jedem New York-Touristen ganz oben auf der Liste. Zurecht, bietet er doch eine Schiffstour über den Hudson River bis nach Liberty Island. Dazu die herrliche Aussicht auf die Südspitze Manhattans und ihre beeindruckenden Bürotürme. Ein zusätzlicher Besuch auf Ellis Island, auf der früher alle Einwanderer ankamen und registriert wurden ist ebenfalls möglich. Und nicht zuletzt Liberty Island selbst, wo die Freiheitsstatue seit 1886 über alle Neuankömmlinge wacht. Hier gibt es einige Wiesen, auf denen man sich gemütlich niederlassen, sein Essen und eine seichte Prise, die vom Fluss herüberweht, genießen kann. Allerdings sollte man sich sein Essen mitbringen, da die kulinarischen Möglichkeiten auf Liberty Island begrenzt sind – Stichwort Fast Food. Solltet ihr vor oder lieber nach der Bootstour Hunger bekommen, könnt ihr auch im Battery Park, von wo aus die Schiffe abfahren, einen Happen essen. Falls ihr keine Picknick-Decke dabei habt, findet ihr hier auch einige Sitzmöglichkeiten, um nicht auf dem Boden sitzen zu müssen. 

liberty-island

Kunst und Kulinarik – Picknick auf der High Line

Die High Line ist eine stillgelegte und zum Park umgebaute Hochtrasse der New Yorker Metro. Früher wurde auf dieser Güterzugtrasse Fleisch in den Meatpacking District geliefert, der sich heute zum schicken Ausgehviertel mausert und auch das berühmte Whitney Museum of American Art beheimatet. Seit ihrer Eröffnung 2009 ist sie ein begrünter Touristenmagnet geworden und bietet spektakuläre Aussichten auf Hudson River und die Skyline Manhattans. In der Gansevoort Street, am südlichen Einstieg der High Line, liegt der Food Market Gansevoort Market, auf dem man sich hervorragend mit allerlei internationalem Street Food für ein Pause beim Spaziergang auf der High Line wappnen kann. 

Der High LIne Park - © NYC & Company/Julienne Schaer
Der High LIne Park – © NYC & Company/Julienne Schaer

Coney Island Picknick am Strand

Auch der südliche Zipfel Brooklyns bietet mit Coney Island eine außergewöhnliche Picknick-Location. Die Halbinsel hat ihren Namen von den vielen Kaninchen die hier zu Zeiten der Holländer beheimatet waren. Heute geht es hier eher um heiße Hunde. Von hier aus trat der vom Deutschen Charles Feltman erfundene Hot Dog seinen Siegeszug um die Welt an. Seit 1916 findet hier das jährliche Hot Dog-Wettessen am amerikanischen Nationalfeiertag (4. Juli) statt. Allerdings bei Nathan´s Famous – einer Hot Dog-Bude mit der Feltmans ehemaliger Angestellter Nathan Handwerker seinem früheren Chef den Rang abgelaufen hatte. Unser Picknick-Tipp: Hier ein oder zwei der berühmten Hot Dogs holen und dann ab zum Strand. 

Am Strand von Coney Island - © NYC & Company/Julienne Schaer
Am Strand von Coney Island – © NYC & Company/Julienne Schaer