Zum Inhalt springen

Thanksgiving-Rezept: Cranberry-Pistazien-Muffins

In den USA ist Thanksgiving das wichtigste Familienfest des Jahres. Der krönende Abschluss des großen Festschmauses, bei dem es immer Truthahn geben muss und mehrere Generationen zusammenkommen, ist dabei immer eine süße und verführerische Nachspeise. Besonders gut eigenen sich hierfür Cranberry-Pistazien-Muffins.

Bild: © Grafschafter Goldsaft

Cranberry-Pistazien-Muffins sind ein tolles Dessert für jeden Anlass. Die Verbindung aus dem einzigartigen Geschmack der Pistazien und der herb-süßen Note der getrockneten Cranberrys harmoniert übrigens sehr gut perfekt mit Zuckerrübensirup. Nicht zu süß, nicht zu herb – so setzen die Cranberry-Pistazien-Muffins (nicht nur) an Thanksgiving Akzente. .

Das Rezept: Cranberry-Pistazien-Muffins

Zubereitung: ca. 15 Minuten | Backzeit: 20 – 25 Minuten

Zutaten (für 12 Stück)

100 g weiche Butter
100 g Zucker
5 EL Zuckerrübensirup (z.B.: Grafschafter Goldsaft)
2 Eier
1 Prise Salz
250 g Mehl
2 TL Backpulver
150 ml Buttermilch
50 g getrocknete, gehackte Cranberrys
50 g gehackte Pistazien
ca. 3-4 EL Grafschafter Goldsaft zum Beträufeln

Zubereitung

Butter, Zucker und Grafschafter Goldsaft schaumig schlagen. Eier einzeln unterrühren. Salz, Mehl und Backpulver vermischen und zusammen mit der Buttermilch unterrühren. Cranberrys und Pistazien unterheben.

Teig in eine mit Papierförmchen ausgelegte Muffinform (12 Mulden) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Gas: Stufe 4, Umluft 180 °C) ca. 20-25 Minuten goldbraun backen.

Muffins auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, mit leicht erwärmtem Zuckerrübensirup beträufeln, nach Wunsch mit gehackten Pistazien bestreuen und servieren.

Guten Appetit!