Zum Inhalt springen

Rezept: Kimchi einfach selber machen

Schnappt euch einen Kohl, im besten Fall einen Chinakohl – das Ganze geht aber auch gut mit Wirsing oder anderen Kohlsorten – und bereitet euch mit wenigen Zutaten ein einfaches Kimchi zu, wie wir es in Koreatown bekommen haben.


Fermentierung ist in – René Redzepi hat diese Methode zum Haltbarmachen von allerlei Zutaten fest in seine Nordic Cuisine integriert und somit auch hier in Europa bekannter gemacht. Ob er damit die gesamte koreanische Küche in Europa salonfähiger machte, darf zwar bezweifelt werden, Fakt ist aber: die Methode und auch die koreanische Küche werden immer beliebter, in New York wie auch sonst wo auf der Welt. Die Koreaner freilich, von Seoul bis nach Koreatown in Manhattan, verwenden die Methode bereits seit etwa 6000 Jahren, um ihren Kohl auf würzige Art und Weise haltbar zu machen.

Übrigens: Gesund ist Kimchi obendrein! Weil die Zutaten bei der Fermentierung nicht erhitzt werden, bleiben alle wichtigen Nährstoffe wie Vitamine, Folsäure, Kalium und Magnesium enthalten.

In Koreatown, einer kleinen koreanische Enklave, die sich in Midtown auf der 32nd Street zwischen Fifth Avenue und Broadway ausgebreitet hat, bekommt man das beste Kimchi in den von uns empfohlenen Restaurants Woorjip und E-Mo Kimbab Deli. Die koreanische Beilage eignet sich zu vielen verschiedenen Gerichten wie Bulgogi, in asiatisch angehauchten Bowls oder aber als Begleiter zu Fisch und in Suppen.

Kimchi selber machen
Kimchi kann auch Bestandteil des koreanischen Reisgerichts Bibimbap sein

Hier verraten wir euch jetzt aber, wie ihr ein ganz einfaches aber leckeres Kimchi selber machen könnt:

Zutaten für das einfache Kimchi

400 g Chinakohl (oder Wirsing etc.)
1 EL Salz
1 EL brauner Zucker
1 – 2 EL Sojasauce
1 – 2 EL Chilipaste (je nach gewünschter Schärfe)

Nach Belieben Knoblauch, Fischsauce oder Ingwer hinzugeben

Als weitere Zutaten eignen sich auch Zwiebelringe und geraspelte Möhren, die ihr zusätzlich mit ins Kimchi geben könnt

Zubereitung von Kimchi

Zunächst den Kohl reinigen, von den allzu dicken Stielansätzen befreien und in mundgerechte Stücke schneiden.

Mit allen anderen Zutaten vermengen und 1-2 Minuten gut durchkneten.

In einen Behälter geben, alles gut andrücken und bei Zimmertemperatur und zugedeckt für einen bis drei Tage, mindestens aber eine Nacht, gut durchziehen lassen.

Solltet ihr einen verschließbaren Behälter verwenden, müsst ihr ihn einmal am Tag öffnen um die entstehenden Gase entweichen zu lassen.

Fertig ist das Kimchi, dass sich nun im Kühlschrank gelagert auch noch einige Wochen lang hält.

Das Kimchi könnt ihr anschließend als eigenständige Beilage verwenden, oder als würzige Zutat in einer Pfanne mit anderem Gemüse anbraten.

Guten Appetit!

Artikelbild: pixabay.com