Zum Inhalt springen

Pfannkuchen – der klassische Allrounder

Egal, ob Eierkuchen, Kaiserschmarrn, American Pancakes oder Crêpes; es gibt unzählige Kreationen, die vorrangig eins gemeinsam haben: Sie sind alle recht simpel und gleichzeitig äußerst deliziöse Gerichte. Und sie passen immer. Ob zum Brunch am Sonntagmorgen, als kleiner Snack für zwischendurch oder vollwertiger Mittagstisch – ein leckerer Pfannkuchen bietet eine ideale Grundlage, die je nach Geschmack mit wirklich allem kombiniert werden kann.

Das Rezept

Egal für welche Variation ihr euch entscheidet, mit dem Teig steht und fällt das gesamte Projekt. Damit es genau wie früher bei Oma schmeckt, solltet ihr euch besonders bei der Mengenangabe äußerst penibel an folgendes Rezept halten, um die ideale Konsistenz und den besten Geschmack zu gewährleisten.

Für einen Teig, der bis zu 12 Pfannkuchen ergibt, benötigt man circa

  • 400 g Mehl
  • 750 ml Milch
  • drei Eier
  • eine Prise Salz
  • ein Schuss Mineralwasser

Wahlweise kann der Teig noch um 1-2 TL Natron ergänzt werden. Dies sorgt dafür, dass die Pfannkuchen locker und fluffig werden.

Dieses und viele weitere Pfannkuchenrezepte warten nur darauf, nachgekocht zu werden.

Die Zubereitung

Milch und Mehl werden gemeinsam verrührt. Anschließend Eier und Salz hinzugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Anschließend sollte der Teig für etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen.

Nach Ende der Ruhezeit einen Schuss Mineralwasser hinzufügen und nochmals gut umrühren.

Butter in einer Pfanne erhitzen und mit einer Schöpfkelle den Teig gleichmäßig auf dem Pfannenboden verteilen. Bei mittlerer Hitze ein paar Minuten backen.

Sobald der Pfannkuchen seine flüssige Konsistenz verloren hat und anfängt, Blasen zu werfen, hat er die erforderliche Backzeit hinter sich und kann er mit einem Pfannenwender gewendet werden. Etwa die gleiche Zeit sollte er nun von der anderen Seite goldbraun gebacken werden.

So verfahren, bis der restliche Teig aufgebraucht ist.

Die passende Beilage

Für die passende Beilage zu den Pfannkuchen stellt sich die Qual der Wahl:

Als Beilage für die klassischen American Pancakes eignen sich vor allem Ahornsirup, Puderzucker, frische Früchte oder Vanilleeis. Insbesondere süße Pfannkuchen werden durch süße Beilagen perfekt in Szene gesetzt und sorgen so für ein unglaubliches Geschmackserlebnis. Auch äußerst beliebt sind Nutella oder die Erdnussbutter-Marmeladen Kombination, das berüchtigte Peanutbutter and Jelly. Dazu eignen sich nach Wahl frische Früchte wie Waldbeeren oder auch Bananen. Diese eigen sich besonders für Kraftsportler, die Pfannkuchen mit Proteinpulver zubereiten.

Bild: pixabay.com