Zum Inhalt springen

Das Sandwich als Vorbild: Der Reuben Burger

Der Reuben Burger geht auf das New Yorker Reuben-Sandwich zurück, das Anfang des 20. Jahrhunderts erstmals zubereitet wurde. Das Rezept für den Burger mit Sauerkraut.

Zutaten für den Reuben Burger (für 4 Portionen)

Der Reuben Burger (©UFOP)
Der Reuben Burger (©UFOP)
Sauerkraut
20 Pfefferkörner
10 Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
60 g Zwiebel
1 kleiner Apfel, säuerlich
220 ml Rapsöl
250 g Sauerkraut
75 ml Apfelsaft
75 ml Gemüsefond
½ frische Knoblauchzehe
2 TL Honig, vorzugsweise Kastanienhonig
Meersalz

Sauce
1 Ei (M)
60 g scharfer Senf
40 ml Honig, vorzugsweise
Kastanienhonig
1 EL Apfelessig
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Belag
4 Pfeffergurken
500 g Rinderhack, fein gewolft (Klassisch wird beim Reuben Burger auch noch etwas zerkleinertes Corned Beef unter das Hack gemischt)
4 Burgerbrötchen

Zusätzlich
1 Einmal-Teebeutel

Zubereitung des Burgers

Sauerkraut:

Pfefferkörner und Wacholderbeeren grob zerstoßen und zusammen mit dem Lorbeerblatt in einen Einmal-Teebeutel geben. Beutel gut verschließen.

Zwiebel abziehen und in Streifen schneiden. Apfel schälen, entkernen und klein schneiden. Die Zwiebelstreifen in 30 ml Rapsöl anschwitzen, Sauerkraut sowie Apfel hinzugeben und mitdünsten. Mit Apfelsaft ablöschen und mit Fond auffüllen, dann zusammen mit dem Gewürzbeutel aufkochen und zugedeckt bei niedriger Temperatur unter gelegentlichem Rühren 50 bis 60 Min. garen.

Das fertig gegarte Sauerkraut in ein Sieb geben, Sud dabei auffangen, Gewürzbeutel entfernen. Den Knoblauch abziehen, in feine Würfel schneiden. Sud mit dem Knoblauch aufkochen und auf zwei Esslöffel reduzieren lassen. Den Sud mit dem Honig unter das Sauerkraut geben und alles nochmals mit Salz abschmecken, dann warmhalten.

Sauce:

Ei (zimmerwarm) mit Senf, Honig, Essig, etwas Salz sowie 180 ml Rapsöl in einen hohen, schmalen Messbecher geben. Den Pürierstab ganz nach unten in den Messbecher stellen, dann einschalten, den Pürierstab langsam nach oben ziehen und alles zu einer homogenen Majonäse aufmixen. Anschließend mit Senf, Honig und Salz abschmecken.

Belag:

Die Gurken längs in dünne Scheiben schneiden. Das Hack zu vier flachen Patties in Größe der Burgerbrötchen formen und in einer Pfanne in einem Esslöffel Rapsöl nach Wunsch rare, medium oder well done braten, dann salzen. Die Brötchen quer halbieren und auf der Schnittfläche rösten. Zusammen mit den Patties, dem Sauerkraut, der Senfsauce sowie den Pfeffergurken zu Burgern zusammensetzen.

Copyright für das Rezept: UFOP

Hier findet ihr ein Rezept aus einem echten Kultfilm: Der Big Kahuna Burger aus Pulp Fiction

Diese Seite nutzt Cookies und Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Datenschutz | Einstellungen

Cookie Einstellungen

Nachfolgend können Sie auswählen, welche Art von Cookies Sie auf dieser Website zulassen. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Cookie-Einstellungen speichern", um Ihre Auswahl zu übernehmen.

FunktionalUnsere Website verwendet funktionale Cookies. Diese Cookies sind erforderlich, damit unsere Website funktioniert.

AnalytischUnsere Website verwendet analytische Cookies, um eine Analyse unserer Website und eine Optimierung für die Zwecke z.B. für die Benutzerfreundlichkeit zu ermöglichen.

Social mediaUnsere Website setzt Social Media-Cookies, um Ihnen Inhalte von Drittanbietern wie YouTube und FaceBook anzuzeigen. Diese Cookies können Ihre persönlichen Daten verfolgen.

WerbungUnsere Website platziert Werbe-Cookies, um Ihnen Werbung von Drittanbietern basierend auf Ihren Interessen zu zeigen. Diese Cookies können Ihre persönlichen Daten erfassen.

AndereUnsere Website platziert Cookies von Drittanbietern, die keine analytischen, sozialen Medien oder für Werbung sind.