Zum Inhalt springen

Telepan – Neue Amerikanische Küche

Update: Leider hat das Telepan inzwischen geschlossen! Hier der Text, den wir nach dem Besuch des Restaurants verfasst hatten: Seit 2005 serviert Bill Telepan gehobene Küche in der Upper West Side. Einen Michelin Stern konnte der in New Jersey geborene Spitzenkoch mit seiner regionalen und saisonalen Küche inzwischen erkochen.

telepanSeine Ausbildung absolvierte Bill Telepan bei renommierten Köchen in New York und Frankreich. So kochte er während seiner Lehrzeit unter anderem in Alain Chapels Drei-Sterne-Restaurant in Lyon. Nach seiner Rückkehr nach New York war er unter anderem bei Daniel Boulud, arbeitete im Meeresfrüchte- und Fischtempel Le Bernadin und im legendären Gotham Bar & Grill. Nach einer weiteren Station als Küchenchef im JUdson, die von der New York Times mit drei Sternen bedacht wurde, eröffnete er 2005 schließlich sein eigenes Restaurant.

 

Fine Dining am Central Park

Seinen Kochstil darf man getrost als regional und saisonal beschreiben. Die Wurzeln dafür liegen in seiner Kindheit, in der er an herzhafte Gerichte mit Gemüse aus dem eigenen Garten gewöhnt war. Umso mehr dürfte Bill Telepan sich freuen, einen Ort für sein Restaurant gefunden zu haben, der nur einige wenige Schritte von der grünen Lunge Manhattans, dem Central Park, entfernt liegt. Als großer Anhänger von Greenmarkets und der Slow Food-Bewegung kennt Telepan viele seiner Lieferanten persönlich. Wenn er dann doch einmal auf überregionale Produkte zurückgreifen muss, kauft er bewusst Fair Trade oder bei ähnlichen Kooperativen ein.

Aus seiner Küche kommen ehrliche Gerichte mit natürlichen Aromen. Dabei reicht das Menü von frischen Meeresfrüchten über Fleisch bis hin zu zahlreichen Gemüsegerichten – wobei man montags im Telepan sogar ein fleischloses Viergang-Menü bestellen kann („Meatless Monday“). Das Ambiente im Restaurant Telepan ist durchaus heimelig. Große Bilder von – natürlich – Gemüse sorgen dafür, dass die grüne Botschaft aus der Küche schon beim Platznehmen ankommt.

Gemüse an den Wänden
Gemüse an den Wänden

Essen im Restaurant Telepan

Essen im Telepan muss übrigens nicht teuer sein. Natürlich kann man A la Carte bestellen, das hat aber seinen Preis. Ein viergängiges Tasting Menü gibt es allerdings bereits für 79 US-Dollar, mit Weinbegleitung für 139 Dollar. Bei unserem Besuch reservierten wir nur wenige Tage vorher einen Tisch für ein sogenanntes Pre Fixe Lunch – der günstigsten Variante, im Telepan zu essen. Hier bekommt man ein dreigängiges Mittagsmenü für gerade mal 32 US-Dollar. Sämtliche Preise sind allerdings, wie in den USA üblich, ohne Mehrwertsteuer angegeben. Hinzu kommt womöglich der Wein und auf jeden Fall das Trinkgeld.

Saisonales Gemüse
Saisonales Gemüse

Um im Telepan nichts „falsch“ zu machen, bestellte ich als Vorspeise zunächst das Saisonale Gemüse, das roh, mariniert und fermentiert daherkam und aus Salat, Roter Bete und Schwarzwurzeln bestand. Der Hauptgang war ein perfekt zubereitetes Hanger Steak, also ein Nierenzapfen vom Rind, mit Knoblauch-Kartoffel-Püree und sautiertem Spinat und als Dessert einen sahnigen Kokosnuss Kuchen. Dabei ist das Menü aber beliebig variierbar, mindestens sechs Speisen hat man pro Gang zur Auswahl. Da sollte doch für jeden etwas dabei sein, um satt zu werden. Wenn man das dann geschafft hat und das Wetter stimmt, sollte man die Gelegenheit nutzen und einen Verdauungsspaziergang im Park einlegen. Der Eingang zum Strawberry Field liegt nur drei Blocks nördlich.

Glücklich mit Hanger Steak
Glücklich mit Hanger Steak

Weitere Informationen: www.telepan-ny.com