Zum Inhalt springen

Ramen Gewürz – Fertige Mischung für die trendige Suppe

A Touch of Asia – oder eben von New York, wo die japanischen Ramen Suppen boomen wie sonst nur in ihrem Mutterland – bietet die Würzmischung Ramen Gewürz, die ab sofort auf dem Markt ist. Wir haben das passende Rezept.

Neben dem Algensalz hat Just Spices jetzt noch etwas aus der fernöstlichen Würzkultur im Sortiment: Das Ramen Gewürz möchte aus faden Nudelsüppchen einen fernöstlichen Gaumenschmaus machen. Und wie der Name des Herstellers schon verrät, kommen nur natürliche Gewürze und keine künstlichen Geschmacksverstärker hinein.

Zutaten der Gewürzmischung

Ganz egal also, ob man die Ramen traditionell in Brühe genießen will oder sie doch lieber in der Pfanne brät, mit dem Gewürz-Mix hat man dank Sesamsaat, Ingwer und Kurkuma hat man die richtigen asiatischen Aromen parat. Brauner Rohrzucker als natürlicher Geschmacksverstärker bringt eine leichte Süße in den Topf und Tellicherry Pfeffer, Knoblauch, Zwiebeln und Meersalz sollen für eine geschmackvolle Grundwürze sorgen, Tomate und Karotte für ein Gemüsesuppen-Finish.

Für mehr Umami fehlen nur noch die Algen, die ihr gesondert für den folgenden Ramen Rezept-Vorschlag besorgen müsst. Bei einer echten Ramen sind diese aber ohnehin eine eigene Zutat.

So macht ihr eine Ramen Suppe

1 TL JS Ramen Gewürz
1 EL Sojasauce
2 EL Sesamöl
100 g Shitake Pilze
1 Knoblauchzehe
2 Frühlingszwiebeln
1 Ei
100 g Spinat
100 g Kaiserschoten
1 Nori Blatt
200 g Udon Nudeln oder Ramen Nudeln
500 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Die Eier hart kochen. Knoblauch schälen und fein hacken. Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln samt grün in feine Ringe schneiden.

Das Sesamöl in einem Topf heiß werden lassen, das Ramen Gewürz sowie den gehackten Knoblauch, das Frühlingszwiebel-Weiß und den Ingwer dazugeben. Kurz mitdünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Sojasauce hinzugeben.

Spinat sowie die Kaiserschoten kurz blanchieren.

Shitake Pilze putzen und in Scheiben schneiden. In einer Bratpfanne die Shitake-Pilze anbraten, mit Sesamsamen bestreuen.

In zwei kleinen Schüsseln die Nudeln anrichten. Mit der Brühe übergießen. Jeweils mit einer Ei-Hälfte sowie dem Spinat, den Kefen und den Pilzen anrichten. Mit Frühlingszwiebel-Grün toppen und los löffeln!

Guten Appetit!

Bildquelle: ©Just Spices