Zum Inhalt springen

Moderne Food Trends – angesagte kulinarische Innovationen

Unsere Welt verändert sich und es gibt praktisch keinen Lebensbereich, der von diesem Wandel ausgenommen ist. Allerdings hängen nicht alle Innovationen mit der Digitalisierung zusammen. Einige haben auch komplett andere Gründe. Ein gutes Beispiel dafür sind die derzeitigen Food Trends. Die Menschen von heute essen nicht mehr unbedingt das, was die Menschen noch vor einigen Jahren gegessen haben. Zumindest teilweise.

Es kommen jedes Jahr neue Food Trends raus und einige davon können sich sogar etablieren. Doch was sind eigentlich die derzeitigen kulinarischen Trends? Dem wollen wir näher auf den Grund gehen. Mit Sicherheit ist auch etwas dabei, das Ihren Gaumen anspricht.

Pseudogetreide

Wahrscheinlich haben auch Sie etwas von der Gluten-Diskussion mitbekommen. Noch immer ist sie in aller Munde. Ob die Diskussion nun berechtigt ist oder nicht – Pseudogetreide ist in jedem Fall eine denkbare Lösung. Dabei handelt es sich um nichts anderes als Lebensmittel, die sich wie echtes Getreide verarbeiten lassen, jedoch in Wirklichkeit gar kein Getreide sind. Zum Pseudogetreide gehören Amarant, Buchweizen, Chia-Samen und Quinoa (oben im Bild). Alle genannten Sorten enthalten keinerlei Gluten. Dafür jedoch reichlich Proteine und Mineralstoffe. Sie gelten nicht nur als gesunde Energielieferanten, sondern sind auch die beste Alternative bei einer Glutenunverträglichkeit. Schließlich möchten nur die wenigsten Menschen komplett auf Getreide verzichten. Dank Pseudogetreide ist das selbst in Sonderfällen nicht notwendig.

Cold Brew Coffee

Cold Brew Coffee ist in den USA schon länger angesagt. Doch mittlerweile schwappt der Food Trend auch nach Europa über. Im Grunde handelt es sich um nichts anderes als eine spezielle Brühmethode für Kaffee. Beim Cold Brew wird er nämlich mit kaltem Wasser aufgebrüht. Zum einen enthält der Kaffee dadurch weniger Koffein. Zum anderen ist der Anteil an Bitterstoffen geringer. Ein Vorteil an Cold Brew Coffee ist außerdem, dass das Getränk sich hervorragend für den Sommer eignet. Denn es wird zusätzlich mit Eiswürfeln gekühlt. Beim Cold Brew Coffee handelt es sich jedoch keineswegs um klassischen Eiskaffee, sondern vielmehr um handelsüblichen Kaffee, der nicht mit heißem Wasser aufgebrüht wird.

Flüssige oder pulverförmige Astronautennahrung

Dieser Food Trend ist zugegebenermaßen etwas kurios. Dennoch ist er derzeit recht populär. Ob das mit Faulheit oder einem anderen Grund zusammenhängt, lässt sich nur schwer sagen. Fakt ist, dass flüssige oder pulverförmige Astronautennahrung ganz schön minimalistisch ist. Dennoch spricht im Grunde nichts gegen diese Art von Lebensmitteln. Denn so simpel sie auch sein mögen, sie enthalten alle wichtigen Nährstoffe. Es ist also theoretisch durchaus möglich, sich über einen längeren Zeitraum mit Astronautennahrung zu ernähren. Astronauten machen schließlich nichts anderes. Inzwischen gibt es bereits mehrere Anbieter, die solche Nahrung vertreiben. Ob der Trend sich jedoch in Zukunft durchsetzen kann, bleibt noch abzuwarten.

Food pairing

Das Konzept beim Food pairing ist auf jeden Fall interessant. Es geht darum Lebensmittel auf Basis ihrer Aromen miteinander zu kombinieren. Einzelne Zutaten werden dafür auf ihre Aromen analysiert und anschließend mit anderen Lebensmitteln kombiniert, die dazu passen. Klingt etwas kompliziert und ist auch tatsächlich gar nicht so simpel. Es muss beispielsweise darauf geachtet werden, dass nur Lebensmittel miteinander kombiniert werden, die ein ähnliches Aromenbild aufweisen.

Bild: pixabay.com / loucasloucaides